Um lange Freude an seiner Shisha zu haben, muss man diese regelmäßig gründlich reinigen. Im Folgenden findet ihr einige Tipps dazu.

 

Head

Bei den meisten Heads reicht es in der Regel, sie mit warmem Wasser auszuspülen. Dies sollte man nach jedem Rauchen tun, damit der Tabak nicht unnötig festtrocknet. Sollten sich doch mal Molasse-/oder Tabakreste festgebrannt haben, lassen sich diese ebenfalls leicht mit einem Topfreiniger oder Stahlwolle in Härtefällen beseitigen.

Rauchsäule

Da es hier vorkommen kann, dass Molasse runterläuft oder Tabakblätter reinfallen und hängen bleiben ist die Reinigung sehr wichtig. Am einfachsten ist dies mit solch einer langen, schmalen Bürste.

Hierzu kann man dann noch diverser Hilfsmittel bedienen, um die Ablagerungen zu lösen. Viele nutzen hierzu herkömmliche Zahnpasta. Danach muss man die Rauchsäule natürlich gründlich mit klarem Wasser ausspülen. Es sind aber auch extra Reinigungsmittel im Handel erhältlich. Ein sehr geschätztes Mittel ist hierbei Schmand-Weg! oder Orange Cleaner.

Glasbowl

Die Bowl sollte man wie den Head nach jedem Rauch zumindest mit klarem Wasser ausspülen. Aber auch regelmäßig (nach spätestens 10 Sessions) gründlich reinigen.
Auch hier kann man wieder zu einem Hausmittel greifen und 1 Päckchen Backpulver in die Bowl geben und diese bis zum Rand füllen. Das lässt man dann über die Nacht stehen und spült es danach nochmal mit klarem Wasser aus. Doch auch hier kann man zu Mitteln wie Schmand-Weg! greifen. Dazu gibt man 2 TL mit einem Liter Wasser in die Bowl und lässt das ganze 5 min einwirken. Danach wieder gründlich ausspülen.

Schlauch

Viele Schläuche, vor allem minderwertige, haben im Inneren eine Metallspirale. Deshalb sollte man diese nicht mit Wasser ausspülen, da es sonst zu Rost kommen kann. Stattdessen reicht es diese einmal durchzupusten und zum Lüften aufzuhängen.
Besser sind hierbei natürlich Schläuche ohne eine Metallspirale, wie z.B. Silikonschläuche. Die kann man dann einfach mit klarem Wasser durchspülen.