E-Shishas sind die beste Methode uneingeschränkt auch unterwegs Shisha rauchen zu können. Dazu kommt, dass diese meist auch kein schädliches Nikotin enthalten (dazu später mehr).

Aber zunächst: Was versteht man eigentlich unter E-Shisha?

E-Shishas oder E-Zigaretten funktionieren im Grunde durch Verdampfen eines sog. Liquids, d.h einer Flüssigkeit mit einem beliebigen Geschmack, wahlweise mit oder ohne Nikotin. Dadurch findet schon eine Abgrenzung zu echten Shishas bzw. vor allem  Zigaretten statt, bei denen ein Verbrennungsprozess stattfindet. Dies hat zur Folge, dass der Genuss erheblich schonender für die Gesundheit ist.  

E-Shishas gibt es als einfache Out-Of-The-Box-Wegwerfshishas, aber auch als wiederverwendbare und auffüllbare Ausführungen.Die Ersteren eignen sich besonders gut um den Komfort von „mobilen Shishas“ zu testen. Sie sind billig, müssen nicht aufgeladen oder gefüllt werden und man kann sie nachdem sie leer sind einfach entsorgen. Die Preise belaufen sich hier von 5 bis 20€.

xeo_e-shisha_honeydewDie Shisha2Go-Reihe von XEO fällt beispielsweise darunter. Diese enthält wie die meisten Wegwerf-E-Shishas kein Nikotin und ist in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Ist man auf den Geschmack gekommen, empfiehlt es sich über eine ökonomischere Anschaffung nachzudenken. Das heißt man investiert einmal etwas mehr, hat dann aber länger was davon und es rechnet sich nach einer Zeit. Man kann sich also wiederverwendbare, auffüllbare E-Shishas zulegen.

Ein Beispiel dafür ist die Reihe von Square. Man kann diese E-Shishas mit unterschiedlichen Liquids, die auch separat erhältlich sind immer wieder befüllen. Hier kann man wahlweise zu Liquids mit oder ohne Nikotinanteil greifen.